facebook

Alp Epic Trail Davos – die Mountainbike-Tour der Spitzenklasse

Von: Anne Hörz 24.07.2019 00:00
Alp Epic Trail Davos – die Mountainbike-Tour der Spitzenklasse

Über holprige Pfade, durch grüne Wälder und auf rasanten Abfahrten entlang führt Sie der Alp Epic Trail durch die Landschaft Graubündens. Als längster Singletrail der Schweiz wurde der Trail bei Davos 2014 von der IMBA (International Mountain Bicycling Association) als Epic Trail ausgezeichnet, wodurch er auch international zu einer kleinen Berühmtheit unter den Singletrails wurde. Mit einer Abfahrt von 2000 Höhenmeter ist bei dieser Mountainbike-Tour Spass, Anstrengung und Adrenalin garantiert.

Routenbeschreibung

Bike.jpg

Ausgangspunkt des Alp Epic Trails ist die Talstation des Jakobshorns, von wo aus sie mit der Bergbahn auf den Gipfel gelangen. Dort erwartet Sie nicht nur frische Höhenluft, sondern auch direkt die erste Abfahrt. Auf einer Schotterstrasse geht es hinunter nach Sertig, wobei die Strecke hohe Konzentration erfordert und gleichzeitig den ersten Adrenalinschub des Trails freisetzt. Kurz darauf erreichen Sie den Singletrail und der Aufstieg von 700 Höhenmeter zu der Bergstation Rinerhorn beginnt – den einzigartigen Panoramablick über die Landschaft Graubündens, sollten sie dabei nicht verpasssen. Falls Sie den Aufstieg trotz grandioser Aussicht jedoch etwas verkürzen möchten, kann der Trail natürlich auch erst am Rinerhorn begonnen werden, wobei Sie sich knapp 10 Kilometer sparen. Nach der Bergstation zweigt links der Singletrail nach Monstein ab, von wo ab sie den Routenschildern 335 folgen sollten. Über kupiertes Gelände und verschiedene kleinere Alpen folgen Sie nun dem Trail bis nach Monstein, von wo aus erneut ein anstrengender Aufstieg beginnt.

Bei Teuf Zügji haben Sie diesen jedoch endlich geschafft und die hart erkämpften Höhenmeter fliegen bei der folgenden Abfahrt nur so an Ihnen vorbei. Diese Abfahrt hat es allerdings in sich und regt mit ihrem steil abfallenden Weg bei fast allen die Adrenalin-Produktion an. Durchs Brunnentöbli geht die rasante Fahrt nun weiter, kurz vor Jenisberg müssen Sie allerdings rechts ab, um in die Zügenschlucht zu gelangen. Wer mittlerweile eine kleine Pause benötigt, kann weiter nach Jenisberg fahren und sich mit einheimischen Spezialitäten im Restaurant Gässälibeiz stärken.
Auf der alten Zügenstrasse setzt sich der letzte Teil des berühmten Trails fort, doch Achtung; nicht am Bärentritt vorbeifahren, denn dort ist die Aussicht über die Schlucht am besten. Jetzt müssen Sie nur noch am Landwasser entlang bis Sie das beeindruckende Landwasserviadukt erreichen und einen letzten Anstieg zum Bahnhof Filisur meistern, dann ist der Alps Epic Trail geschafft!

Übernachtungsmöglichkeiten

Ferienwohnung_Zauberberg.jpg

Nicht nur der Alp Epic Trail ist einen Besuch in Graubünden wert, auch Davos und seine vielfältigen Wander- und Freizeitangebote locken jährlich zahlreiche Bergliebhaber und Bergliebhaberinnen in die Region. Wer einige Tage in Davos verbringen möchte, dem können wir die

Ferienwohnung Zauberberg wärmstens empfehlen. Die Ferienwohnung in einem schönen Holzhaus liegt ein Stück oberhalb des Ortes und in wenigen Minuten sind die Bergbahnen von Davos Klosters Mountains zu erreichen. Wander-und Bike-Touren können vom Haus aus gestartet werden und auch für Entspannungsangebote ist gesorgt.

Gruppenhaus_Pfadiheim_Davos.jpg

Wer es etwas trubeliger möchte, wird im

Gruppenhaus Pfadiheim Davos glücklich, denn das moderne und sonnige Gruppenhaus liegt mitten im Zentrum von Davos.

In unserem Blog finden Sie noch weitere interessante Informationen

Ihr Gruppenhaus.ch Team

Tags: Sommer