facebook

Berggeflüster Breithorn – der Viertausender für alle

Von: Anne Hörz 17.04.2020 00:00
Berggeflüster Breithorn – der Viertausender für alle

Eingebettet in ein Meer aus Gipfeln und Gletscher befindet sich das Breithorn in den Walliser Alpen ganz unter seinesgleichen. Die alpine Landschaft wird dominiert von Viertausendern und bietet ein atemberaubendes Panorama für alle Bergbegeisterten. Dennoch ist das Breithorn einzigartig, denn als einer der einfachsten Viertausender-Gipfel ermöglicht es auch Hochtourenanfängern den Genuss alpiner Bergluft in stolzen 4164 Metern Höhe.

Besonderheiten

high_alps_3548471_1920.jpg

Der Schweizer Viertausender ist zwischen den Walliser Alpen und der autonomen Region Aosta zu finden. Er besteht aus einem stark vergletscherten Bergkamm mit fünf kantigen Gipfeln und beeindruckt mit einer Mischung aus Schnee, Eis und dunklem Fels. Da der Westgipfel zugleich der höchste wie auch der am einfachsten zu erreichende Punkt des Bergkammes ist, gilt das Breithorn als idealer Viertausender für Anfänger. Natürlich ganz im Gegensatz zu den restlichen vier Gipfeln: Auf den Tourismusmagnet folgt in Richtung Osten der Mittelgipfel mit 4159 Metern sowie die sogenannten Zwillingsgipfel. Mit der Schwarzfluh endet schliesslich der Fünfer-Bergkamm.
Wissenswertes: Die Erstbesteigung des Breithorns wagten fünf Abenteurer bereits im Jahr 1813. Sie konnten den Viertausender ohne grössere Schwierigkeiten bezwingen.

Normalweg

alpine_1959223_1920.jpg

Der einfachste und beliebteste Aufstieg zum Breithorngipfel erfolgt über das Kleine Matterhorn beziehungsweise über die höchstgelegene Bergstation Europas – Matterhorn Glacier Paradies auf 3883 Metern. Die Route ist in 3,5 Stunden zu bewältigen und Sie müssen lediglich 380 Höhenmeter überwinden – dennoch hat es die Strecke in sich: Wer wenig Erfahrung auf hochalpinem Terrain besitzt, sollte deshalb weder auf gute Ausrüstung noch auf einen erfahrenen Bergführer verzichten, denn auch am Breithorn sind Gletscherspalten nicht zu unterschätzen.
Nach der spektakulären Gondelfahrt zu Bergstation des Klein Matterhorns, führt Sie ein ebener Weg in Richtung Süden zum Breithornplateau. In einem grossen Bogen erreichen Sie anschliessend die Südflanke des Breithorns wo der Weg nun zunehmend steiler wird. Nachdem Sie die Falllinie des Gipfels mehrmals gequert haben, erreichen Sie den Westgradrücken – dort ist der flache Firngrad des Gipfels sowie die atemberaubende Aussicht in greifbarer Nähe. Wenn Sie nach den letzten anstrengenden Höhenmetern endlich oben angekommen sind, eröffnet sich Ihnen zur Belohnung ein Panoramablick der Extraklasse. Mit 38 Viertausender und 14 Gletschern am Horizont können Sie in luftiger Höhe bereits ihre nächste hochalpine Herausforderung aus der Ferne bestaunen.

Übernachtungsmöglichkeiten

Jugendherberge_Zermatt.jpg

Wer tatsächlich in naher Zukunft den Aufstieg zum einfachsten Viertausender wagen möchte, sollte unbedingt mehrere Tage in den Walliser Alpen verbringen, denn die Region hat Einiges zu bieten. Als Ausgangspunkt diverser Wanderungen ist Zermatt ideal und zwei Übernachtungsmöglichkeiten können wir Ihnen dort besonders empfehlen. Die

Jugendherberge Zermatt bietet ihren Gästen an 365 Tagen im Jahr Zugang zu einer atemberaubenden Berglandschaft sowie charmante Zimmer für knapp 200 Personen. Das Gruppenhaus liegt zwischen dem Dorfzentrum und der Station der Klein Matterhorn Bahnen und ist auch vom Bahnhof in 15 Minuten fussläufig zu erreichen.

Hotel_Matterhorn_Hostel.jpg

Wem etwas weniger Komfort ausreicht, wird sich ebenso im

Matterhorn Hostel wohlfühlen. Ebenfalls in Zermatt liegt das atmosphärische Holzhaus direkt im Stadtzentrum und ist lediglich 200 Meter von den Bergbahnen entfernt. Denken Sie bei Ihrer Ankunft an die autofreie Zone in Zermatt!

In unserem Blog finden Sie noch weitere interessante Informationen

Ihr Gruppenhaus.ch Team

Tags: ganzjährig möglich