facebook

Blumen Einmaleins – Die Blumen der Alpen

Von: Marie Rapp 02.08.2018 15:44

Ein Wanderurlaub in den Bergen macht noch viel mehr Spass, wenn man sich ein bisschen mit den Blumen auskennt, denen man begegnet. Aus diesem Grund haben wir ein Blumen-1x1 der bekanntesten Alpenblumen zusammengestellt, auf welche Sie mit grosser Wahrscheinlichkeit auf Ihrer Wanderroute im Sommer treffen. Je nach Höhenstufe blüht es zu unterschiedlichen Jahreszeiten, weshalb wir Ihnen immer auch die Höhenmeter und die Blütezeit der jeweiligen Blumen hinzugefügt haben.

Glockenblume

mittel_Glockenblume.jpg

Die Alpen-Glockenblume gehört zur Familie der Glockenblumengewächse. Sie blüht in den Farbstufen von violett bis blau und ist aufzufinden an Wald- und Wegerändern, in Gebüschen und auf Äckern. Wenn Sie zwischen Juni und September auf bis zu 2400 Höhenmeter unterwegs sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie einer Glockenblume begegnen. Interessant ist, dass die Pflanze eine Höhe von bis zu 1 Meter erreichen kann. Ihr Stängel ist flaumig und trägt trichterförmige Blütenglocken.

Witwenblume

mittel_Witwenblume.jpg

Die Witwenblume gehört zu den Kardengewächsen und blüht violett. Auch diese Blume blüht von Juli bis August auf den Alpen. Man findet sie auf nicht zu fetten Wiesen und oft in Äckern. Die Witwenblume bevorzugt kalkhaltige Lehmböden. Die Blätter der Witwenblume sind gefiedert und die Randblüten sind grösser als die inneren.

Der Hahnenfuss

mittel_Hahnenfuss.jpg

Der Hahnenfuss, auch bekannt als Butterblume, ist eine sehr bekannte goldgelbe Blume, die von April bis September im gesamten Alpenraum blüht. Der Hahnenfuss kommt bis zu einer Höhe von 2500m vor. Die gelben Blumen wachsen gerne an Ufern oder Schneetälern und können bis zu 30-100cm hoch werden. Ihre Stängel sind hohl und schwach behaart.

Akelei

mittel_Akelei.jpg

Auch die Akelei gehört zur Familie der Hahnenfussgewächse, obwohl sie der Butterblume kaum ähnelt. Ihre Blütezeit ist von Mai bis Juli, sie sollte also noch vereinzelt blühen. Die Akelei mag Lehmböden und lichte Wälder und kommt im ganzen Alpenraum bis 2000 Höhenmeter vor. Die Akelei blüht in den verschiedensten Farben, von hellrosa über violett zu blau.

Alpen-Aster

mittel_Aster.jpg

Die Alpen-Aster gehört zu der Familie der Korbblütler und sieht in ihrer Form der Margerite ähnlich. Auch sie blüht im gesamten Alpenraum, jedoch etwas später als die bereits erwähnten Blumen, von Juni bis September. Sie wächst auf trockenen und warmen Böden und ist bis auf 3000 Höhenmeter aufzufinden. Ihre inneren Blüten sind goldgelb, die äusseren Zungenblüten leuchten violett bis blau.

Almenrausch

mittel_Alemrausch.jpg

Der Almenrausch, oder auch Alpenrose genannt, ist ein Heidekrautgewächs und blüht von Mai bis August. Sie kommt in den nördlichen wie in den südlichen Alpen vor. Bevorzugt wächst sie in kalkreichem Schutt, Geröll oder in lichten Wälder. Aufzufinden ist die Alpenrose bis 2500 Höhenmeter.

Alpen-Mannstreu

mittel_Mannstreu.jpg

Die Mannstreublume gehört zu den Doldenblütlern und blüht von Juli bis September, jedoch hauptsächlich in den Westalpen. Die Mannstreublume wird auch wegen ihres besonderen Aussehens „Alpen-Distel“ genannt und wächst auf kalkhaltigem Rasen. Bis auf 2500m ist die Blume zu finden. Achtung: Die blau blühende, distelähnliche Pflanze ist gefährdet, viele Bestände sind durch das Pflücken sowie durch Überweidung bedroht.

Eisenhut

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen gerne noch den blauen Eisenhut vorstellen. Die Pflanze blüht von Juni bis August im gesamten Alpenraum. Der Eisenhut bevorzugt feuchte, nährstoffreiche Wiesen und Gehölze und ist bis zu einer Höhe von 2900m aufzufinden. Der blaue Eisenhut wird auch Sturmhut oder Mönchskappe genannt und wird bis zu 150cm hoch. Der Blütenstand des Eisenhutes ist ährenförmig, weshalb man den Eisenhut leicht erkennt. Achtung: Der blaue Eisenhut ist sehr giftig, er zählt zu den giftigsten Pflanzen Europas!

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Wandern und hoffen, dass Sie auf Ihrem Weg vielen schönen Blumen begegnen. Eine Bitte haben wir noch an Sie: Wenn Sie eine schöne Blume finden, bitte machen Sie ein Foto von ihr, anstatt sie auszureissen. So tragen Sie zum Schutz der Alpenblumen bei.

In unserem Blog finden Sie noch weitere interessante Informationen

Ihr Gruppenhaus.ch Team

Tags: Sommer