facebook

Die Erlebniswanderung bei Davos – unsere Empfehlung

Von: Anne Hörz 20.08.2018 10:27
Die Erlebniswanderung bei Davos – unsere Empfehlung

Der malerische Kurort Davos liegt in mitten alpiner Gebirgslandschaft, und schmiegt sich in ein schmales Tal mit idyllischem See. Um dies alles von oben zu bewundern, eignet sich eine Wanderung besonders gut und nebenbei ist dies auch noch die beste Möglichkeit die Natur und die atemberaubende Berglandschaft hautnah zu erleben. Wir wollen Ihnen heute eine Höhenwanderung vorstellen, bei der Sie nicht nur den Blick über Davos geniessen können, sondern auch die grossartige Gebirgslandschaft und die abwechslungsreiche Alpenflora.

Die Wanderung für Jedermann- und frau

Auf der mittelschweren Wanderung können Sie 19 Kilometer lang schönste Berglandschaft geniessen und das zwischen 7 und 8 Stunden. Der höchste Punkt auf Ihrem Weg liegt auf 2200 Meter, aber dennoch müssen für diese Aussicht nur 340 Höhenmeter überwunden werden. Die in Davos startende Wanderung hat für Jedermann- und frau etwas zu bieten und auch mit Kindern ist sie ein Muss, da auf dem Weg zum Ziel viele Aktivitäten unternommen werden können und bei Erschöpfung von jeder Alp ein Weg hinunter ins Dorf führt.

Die Wanderung – kurz und knackig

Ausgangspunkt der Wanderung ist Davos. Von dort aus kommen Sie zu Fuss oder mit dem Bus zur sogenannten Parsennbahn, mit der Sie die 1931 in Betrieb genommene Station Höhenweg und somit den wirklichen Startpunkt der Wanderung erreichen. Ein langsam breiter werdender Weg führt Sie von dort aus talwärts zur Büschalp, doch die Leichtigkeit des Bergabgehens währt nicht lange: Zur Schatzalp steigt Ihre Wanderroute wieder leicht an und die bald erreichte Sonnenterasse 300 Meter über Davos lädt zum Verweilen ein. Die dortige Sommerrodelbahn erfreut im Sommer Jung und Alt und im Alpinum Schatzalp können Sie über 1300 Pflanzenarten hautnah erleben. Wer nach diesen Aktivitäten auf dem schönen Hochplateau bereits eine Stärkung benötigt, wird in den vielfältigen Restaurants auf der Sonnenterasse fündig. Sogar der Schriftsteller Thomas Mann soll im Jugendstilhotel Schatzalp die Inspiration für seinen Roman der Zauberberg erhalten haben.
Ihr Weg führt Sie nun weiter zur Lochalp. Diese befindet sich auf Höhe der Baumgrenze, weshalb ihr grosses Weidegebiet vor allem im Frühling genutzt wird. Doch nicht nur Kühe können sich an der grünen Flur der Alp erfreuen – auch Wander- und Naturbegeisterte bestaunen die Wiesen und natürlich vor allem die Alpenrosenfelder im Frühling. Von den schönen Alpenrosenfeldern geht es Richtung Süden weiter zur Grüeni Alp. Ihr Name ist Programm – denn bereits im Frühling ist sie weitgehend schneefrei und beginnt zu grünen.
Die folgenden nah beieinanderliegenden Alpen Erb- und Stafelalp sind Plätze einer verbindlichen Pause für alle Schleckermäuler. Denn der Kaiserschmarren der Erbalp ist wirklich der Beste der Umgebung und mit der vielen frischen Luft grummelt der Magen doch auch mal schneller als gewöhnlich. Die letzte grosse Alp vor Ihrem Ziel ist die sonnige Chummeralp. Dort können Sie noch einmal richtig Sonne tanken und die atemberaubende Aussicht geniessen. Sobald Sie sich von dem Blick über die Gebirgslandschaft losreisen können, führt Sie Ihr Weg über die Bärentaler Alp in die typische Walsersiedlung Glaris und somit zu Ihrem Ziel. Geschafft!
Von Glaris fahren Busse zurück nach Davos und dort haben Sie eine vielfältige Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten, um die idyllische Gebirgslandschaft mit ihren Wanderrouten noch einige Tage länger geniessen zu können. Weitere Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten in und um Davos finden Sie auf unserer Homepage.

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Wandern!

In unserem Blog finden Sie noch weitere interessante Informationen

Ihr Gruppenhaus.ch Team

Tags: Sommer