facebook

Entlang am Aare-Ufer durch Bern – unsere Wanderrouten-Empfehlung

Von: Anne Hörz 27.09.2018 13:13
Entlang am Aare-Ufer durch Bern – unsere Wanderrouten-Empfehlung

Wer Natur und Stadt gleichermassen liebt und sich in beiden Umgebungen pudelwohl fühlt, darf den Aare-Uferweg durch Bern auf keinen Fall verpassen. Die erfrischende Flusswanderung durch eine der schönsten Flusslandschaften der Schweiz bietet auf 17 Kilometern alles was das Wanderherz begehrt. Zudem lässt sie sich gut mit Aktivitäten wie Stadtbummel, kurzen Schwimmeinheiten oder einem Besuch im Tiergarten verbinden – also nichts wie los nach Bern.

Routenbeschreibung

mittel_Luzern.jpg

Wer noch einen kostengünstigen Ausflug für die letzten entspannten Sommer- und Herbsttage sucht, ist bei dem Aare-Uferweg an der richtigen Adresse. In knapp fünf Stunden wandern Sie mit nur 250 Höhenmetern die idyllische Strecke entlang und können auf Ihrem
Weg so einiges entdecken.
Um den Wanderweg am Ufer der Aare zu beginnen, fahren Sie am besten mit der Buslinie 17 oder 12 zur Haltestelle Bärengraben. Wenn Sie dann dort an das Flussufer und somit an Ihren Ausgangspunkt der Wanderung schlendern, bekommen Sie eine exklusive Aussicht auf die Altstadthäuser Berns sowie auf den spitzen Turm der Nydeggkirche zu sehen. Auf dem flachen Uferweg führt Sie die idyllische Route weiter zum Schellenmätteli, wo Sie die tosenden Wassermassen über die sogenannten Schwellen hüpfen sehen. Wer hier schon hungrig ist und die schöne Aussicht noch ein bisschen länger geniessen möchte, kann sich im Restaurant Schwellenmätteli über der schäumenden Aare mit einer leckeren Stärkung verwöhnen lassen. Das nächste Higlight der Strecke ist die Unterquerung der 120 Jahre alten Kirchenfeldbrücke an deren Ende sich der Blick auf das eindrückliche Bundeshaus auftut.
Wenn Sie der Aare nun weiter auf einem, von Birken gesäumten, Spazierweg folgen, stossen Sie auf den Schönausteg. Er bietet nicht nur eine komfortable und schöne Überquerungsmöglichkeit der Aare, sondern dient im Sommer auch als Sprungbrett ins kühle Nass. Doch nicht nur die Mutigen können sich amüsieren, auf der anderen Seite des Flusses finden Sie den Tierpark Dählhölzli, welchen Sie unentgeltlich besuchen können. Auch wer das verlockende Zoo-Angebot nicht nutzt passiert einen Streichelzoo, Hängebauchschweine, Fischotter, Wasservögel und vieles mehr, was der ganzen Familie grossen Ausflugsspass verspricht.
Im Anschluss an den tierhaltigen Abschnitt haben Sie am nördlichen Rand des Elfenau Naturschutzgebietes endlich den asphaltierten Teil des Uferwegs hinter sich gelassen. Immer wieder gibt es schattige Wäldchen und der Weg bietet Schwimmer/innen viele Einstiegsmöglichkeiten für eine kurze Erfrischung. Je weiter Sie in die Auenlandschaft der Elfenau eintauchen, desto mehr verzaubert Sie das Naturschutzgebiet mit seinen Tümpeln, den kristallklaren Wasseradern, den knorrigen Bäumen und den weitläufigen Schilfarealen. Um der Nostalgie noch einen weiteren Anreiz zu verpassen streckt sich bei Hunzingen die Auguetbrücke über die Aare. Die 1835 erbaute Holzbrücke könnte nicht mehr Charme besitzen und das Überqueren des alten Baus weckt Assoziationen an vergangene Zeiten. Folgen Sie dem Uferweg nun weiter, führt er Sie an der Märchligen- und der Kleinhöchstetten-Au vorbei und diese vielfältige Auenwaldstimmung wird Sie bis zu Ihrem Ziel in Münsingen begleiten. Ab der Schützenfabrücke weicht der Waldboden jedoch leider wieder dem Asphalt und auf diesem können Sie bis zum Münsinger Bahnhof weitergehen, um von dort nach Bern zurückzufahren.
Ausblick: Wer sich fit fühlt und Lust auf Mehr hat, kann den Aare-Uferweg beliebig weit ausdehnen. Entweder Sie starten bereits bei Zehndermätteli und gehen über Bern weiter oder Sie gehen ab Münsingen weiter an den Thunersee.

Übernachtungsmöglichkeiten

landguet_ried.jpg

Wer noch ein paar Tage länger in einer der grünsten Hauptstädte der Welt verbringen möchte, benötigt auch eine schöne Unterkunft. Für die optimale Lage empfehlen wir die Jugendherberge Bern. Sie liegt direkt beim Bundeshaus und ist somit nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Auf der gemütlichen Gartenterasse können Sie sich von Ihrem Stadtbummel oder dem Aare-Uferweg erholen und ob zu zweit, als Familie oder grösserer Gruppe – die Jugendherberge Bern hat für alle Platz. Wer es gern etwas gemütlicher und ländlicher hat, könnte sich im Landgut Ried wohlfühlen. Umgeben von Wiesen und Wäldern können Sie beides haben, Natur und Stadt.

Wir hoffen Sie haben Lust auf Bern und den Aare-Uferweg bekommen und wir wünschen viel Freude bei Ihrem nächsten Ausflug!

In unserem Blog finden Sie noch weitere interessante Informationen

Ihr Gruppenhaus.ch Team

Tags: ganzjährig möglich