facebook

Idyllische, aufregende und wilde Kanu- und Raftingtouren durch die Schweiz

Von: Anne Hörz 10.09.2018 10:43

Ob alt, ob jung, ob Paddel-Liebhaber oder Extrem-Rafter, die Schweiz bietet mit ihren zahllosen, unterschiedlichen Gewässern für jede Vorliebe die perfekte Tour. Wir wollen Ihnen heute Touren auf sanften, ruhigen Gewässern bis hin zu wilden Wasserraftingparadiesen vorstellen, doch lesen Sie selbst welche Tour Sie anspricht und welcher Bootstour-Typ Sie sind.

Wissenswertes: Kanus werden in zwei Untergruppen unterteilt, die Kajaks und die Kanadier. Bei beiden wird in Fahrtrichtung gepaddelt, jedoch stellen wir Ihnen heute nur Touren für Kajaks und Raftingboote – also Schlauchboote – vor.

Idyllisch & entspannt

mittel_Kanu2.jpg

Zwischen Bremgarten und Gebensdorf schlängelt sich die untere Reuss und mit ihrem leichten Wildwasser ist sie ideal für entspannte Paddel-Touren im Sommer. Die Strecke von ungefähr 25 Kilometer bis nach Gebensdorf könnte vielfältiger nicht sein und obwohl die Tour angenehm ruhig verläuft, darf die ein oder andere Stromschnelle natürlich nicht fehlen. Die schnelle Strömung mäandert in grossen Bögen durch die Natur des Mittellandes, vorbei an dschungelartiger sattgrüner Uferbewachsung, idyllischen Wäldchen und kleinen Inseln. Doch nicht immer sollte sich Ihre Aufmerksamkeit aufs Ufer beschränken, ab und an können Stromschnellen das Adrenalin in die Höhe hüpfen lassen und vor allem bei der ersten Insel nach Bremgarten sollten Sie am besten auf der rechten Seite vorbeifahren da dort die Strömung zu stark ist. Generell können Sie mit vorrausschauender Fahrweise die meisten Wildwasser- und alle Gefahrenstellen der Reuss umfahren.
Tipp: die schönen Uferstellen bieten hervorragende Plätze für eine kleine Stärkung zwischendurch.

Wer denkt im Vierwaldstättersee kann nur geschwommen oder Ausflugsdampfer gefahren werden liegt falsch. Die Uferstrecken des Sees bieten alles von fjordartigen Seenbecken, glasklarem Wasser und idyllischen Naturstränden. Unsere Empfehlung ist eine mehrtätige Etappentour, bei der das Gesauerbecken umrundet wird. Jedoch können die drei Etappen natürlich auch unabhängig voneinander gepaddelt und genossen werden.
Die erste Etappe reicht von Buochs nach Gersau und führt Sie vorbei an schönen Natur-Ufern, ruhigen Kieselstränden und idyllischen Buchten. Weiter nach Brunnen fahren Sie an unbewohnten Uferzonen vorbei und können den Vierwaldstättersee von einer anderen Seite erleben. Die längste und anspruchsvollste der drei Etappen führt Sie wieder zurück nach Buochs und das Highlight dieser Strecke ist definitiv das Naturspektakel des Wasserfalls bei den Risleten.

Idyllisch & mittelschwer

mittel_Kanu1.jpg

Eine der beliebtesten Wildwassertouren der Schweizer Alpen führt Sie in die Vorderrheinschlucht. Der 20 Kilometer lange Flussabschnitt zwischen Ilgnaz und Reichenau bietet nicht nur ein einmaliges Rafting-Erlebnis für die ganze Familie, sondern ist auch eine Kombination aus aufregendem Gewässer und atemberaubender Landschaft. Der Rhein wechselt zwischen wilden Stromschnellen und idyllischem Fluss und die spektakulären Felswände werden nicht ohne Grund als der „Swiss Grand Canyon“ bezeichnet. Hohe Felstürme, senkrechte Klippen und steil abfallende Geröllhalden machen es den Raftern unmöglich sich nur auf die Wassermassen zu konzentrieren. Der Wasserspass ist (meistens) für Kinder ab 10 Jahren geeignet und an den idyllischen Kiesbänken können Sie die aufregende Tour bei einer gemütlichen Grill-Session ausklingen lassen.

Wild & anspruchsvoll

mittel_Kanu3.jpg

Die Rhone als wasserreichster Fluss der Schweiz beschert seinen Befahrer/innen ein unvergessliches Rafting-Erlebnis. Vor allem zwischen Susten und Sierre ist die Strecke anspruchsvoll und der ein oder andere waghalsige Wellenritt bleibt nicht aus. Die Rhone schlängelt sich in diesem Abschnitt durch den Naturpark Pfyn-Finges und die Vielfältigkeit der Natur spiegelt sich in hohen Tälern, leuchtenden Rebbergen und beeindruckenden Felsen wieder. Aber Achtung: dieser Flussabschnitt darf nur mit einer geführten Tour befahren werden.

Wildwasser der Extraklasse findet sich auch in der Giarsun-Schlucht im Unterengadin. Doch wer sich an diese Schlucht traut, sollte erst das tosende Alpengewässer des Inns kennenzulernen. Dazu empfiehlt sich die Tour durch die Scuolerschlucht, welche ein dreistündiges Rafting-Erlebnis bietet. Wer nach diesem Abschnitt Lust auf mehr bekommen hat kann auf dem Inn weiter bis nach Ardez durch die Giarsun-Schlucht fahren. Erstmals zeigt der reisende Fluss zwar keinen Unterschied zu seinem früheren Abschnitt, doch nach Giarsun stürzt er wild und tosend zwischen die Felswände und treibt den Adrenalinspiegel schlagartig in die Höhe.
Das Mindestalter beider Strecken liegt bei 14 Jahren und selbst wer schon einmal eine Rafting-Tour erlebt hat darf sich nur in einer geführten Gruppe an das reisende Wasser des Inns wagen.


Wir hoffen, wir konnten Ihre Lust sich von den Schweizerischen Gewässern mitreisen zu lassen wecken und wünschen viel Spass bei Ihrer nächsten Tour!

In unserem Blog finden Sie noch weitere interessante Informationen

Ihr Gruppenhaus.ch Team

Tags: Sommer