facebook

Loipen bei Pontresina

Von: Anne Hörz 13.01.2021 00:00
Loipen bei Pontresina

Über 200 Kilometer Langlaufloipen durchziehen die schneebedeckten Berge und Täler der Oberengadiner Seenlandschaft Graubündens und das urige und traditionsreiche Bergdorf Pontresina liegt mittendrin. Geniesst hier die einzigartige Verbindung von Sport und Natur und gleitet auf abgelegenen Wegen durch eine verzauberte Winterlandschaft.

Loipen

Die verschneite Winteridylle des Engadins lässt sich besonders gut auf Langlaufskiern erkunden und Pontresina bietet seinen Läufern und Läuferinnen zahlreiche Loipen verschiedenster Schwierigkeitsgrade und landschaftlicher Besonderheiten. Wer gerne durch verzauberten Winterwald fährt, wird die Traumloipen im Stazerwald lieben und die verschiedenen Routen von jeweils ungefähr drei Kilometer erkunden wollen. Die Strecken haben es allerdings in sich und fordern mit ihren steilen Anstiegen viel Kondition und Erfahrung. Auch die 42 Kilometer lange Marathonstrecke zwischen Maloja und S-chanf hat es aufgrund ihrer Länge in sich, doch wer möchte nicht die Loipe des berühmten Engadiner Skimarathons erleben? Falls ihr euch noch mehr auspowern wollt, bietet Pontresina zusätzlich eine Rennloipe, wo ihr auf 8 Kilometer eure Grenzen austesten könnt.
Besonders zu empfehlen sind die Loipen der Seitentäler Roseg und Morteratsch, da diese landschaftlich einfach atemberaubend sind. Zwei anspruchsvolle Loipen führen euch für entweder 7 oder 22 Kilometer durch das wildromantische Rosegtal, wobei der vereiste Fluss Ova da Roseg mehrmals von der Loipe gekreuzt wird. Gesäumt wird die Strecke von den Felsgiganten Piz Tschierva und Piz Corvatsch, die euch den langsamen aber stetigen Anstieg begleiten. Das Ziel beider Loipen ist das Restaurant Roseg, wo sich euch ein atemberaubender Anblick auf die Berninagruppe eröffnet und ihr euch stärken könnt, bevor es entweder wieder bergab oder bei guten Schneeverhältnissen weiter in Richtung des vereisten Gletschersees Lej da Vadret geht. Die Loipe ins Seitental Morteratsch ist entgegen dieser beiden Routen leicht und insbesondere für Laufanfänger- und -anfängerinnen geeignet: Die ersten der 6 Kilometer führt euch die Loipe leicht bergauf, doch anschliessend geht es auf ebener Strecke über Surovas, Resgia und die Alp Veglia bis zum Restaurant Moteratsch weiter. Wenn ihr danach noch Power habt, lohnt sich die Anschlussloipe vom Bahnhof Morteratsch in Richtung Morteratsch Gletscher – doch bedenkt, dass ihr alles wieder zurück müsst.
Für die Nachteulen unter euch darf natürlich eine Nachtloipe nicht fehlen und beim Langlaufzentrum Cuntschett findet ihr diese; täglich von 17 bis 21 Uhr beleuchtet.
Wissenswertes: Den Loipenpass, den ihr zum Langlaufen benötigt, ist jeweils an den Loipen-Einstiegen erhältlich.

Übernachtungsmöglichkeiten

Die Region um Pontresina hat natürlich noch zahlreiche weitere grandiose Loipen zu bieten und wenn euch der kleine Vorgeschmack der beschriebenen Loipen gefallen hat, erkundet das Langlaufparadies doch selbst: Dafür möchten wir euch gerne das Hotel Roseg-Gletscher und die Jugendherberge Pontresina empfehlen und vorstellen.

Hotel Roseg-Gletscher

Hotel_Roseg-Gletscher.jpg

Das abgelegene

Berghotel Roseg-Gletscher liegt in Pontresina auf 2000 Metern Höhe und bietet seinen Gästen Ruhe und Natur pur. Das Hotel ist einfach und urig und kann bis zu 100 Personen gleichzeitig beherbergen, wobei die Betten auf 9 Mehrbettzimmer verteilt sind. Als idealer Ausgangspunkt gilt das Hotel für das eben beschriebene Langlaufnetzwerk, da eine der zahlreichen Loipen direkt am Haus vorbei führt. Doch auch für Winterwanderungen ist die Lage perfekt und auch der Skilift ins Skigebiet St. Moritz Corvatsch ist lediglich 7 Kilometer vom Hotel entfernt.

Jugendherberge Pontresina

Jugendherberge_Pontresina.jpg

Die rote und markante

Jugendherberge Pontresina liegt am Eingang des malerischen Rosegtals auf 1780 Metern Höhe und ist ein Magnet für Naturfreunde, Sportler und Abenteurer. Die meist sportbegeisterten Gäste schätzen die Vierer- und Sechserzimmer der insgesamt 119 Schlafplätze sowie die grandiose Lage und die landschaftliche Schönheit der Gegend. Insbesondere für Langlauf ist die Jugendherberge mit der im Haus integrierten Langlaufschule bestens geeignet, aber auch für Winterwanderungen, Schlitteln und Klettern ist das Gruppenhaus idealer Ausgangspunkt. Die Skigebiete St. Moritz Corviglia und Corvatsch Furtschellas sind ebenfalls nur 9 Kilometer vom Haus entfernt und nach einem erlebnisreichen und sportlichen Tag könnt ihr euch in der Jugendherberge am wärmenden Kamin oder in der gemütlichen Leseecke entspannen.

In unserem Blog finden Sie noch weitere interessante Informationen

Ihr Gruppenhaus.ch Team

Tags: Winter