facebook

Wanderung über den Brienzergrat

Von: Anne Hörz 08.06.2021 00:00
Wanderung über den Brienzergrat

Grandiose Ausblicke, etwas Mut und viel Adrenalin – die Wanderung am Brienzergrat ist nicht nur eine der schönsten Panorama-Wanderungen der Schweiz, sondern hat es auch ganz schön in sich. Im Süden die Berner Hochalpen und im Norden die fernen Höhenzüge des Schwarzwalds führt euch die anspruchsvolle Route (T3 / T4 / T5) auf 12 Kilometer am Nordufer des Brienzersees von Grat zu Grat – eine Wanderung der Extraklasse und nichts für schwache Nerven.

Routenbeschreibung

Ausgangspunkt der 6-stündigen atemberaubenden Panoramawanderung ist die Bergstation der Brienz-Rothorn-Bahn auf 2244 Metern Höhe. Von dort aus beginnt die Gratwanderung mit einem gemächlichen Anstieg in Richtung Chruterepass. Der Weg schneidet dabei die Südflanke des Schongütsch (2.320 m) und ihr seht das erste Mal den Grat und seine grasbewachsenen abschüssigen Hänge. Der Weg wechselt nun auf die Nordseite des Schongütschs und eine zementierte Treppe führt euch durch das steile Lättgässli, bis ihr schliesslich den Chruterepass auf 2053 Metern Höhe und somit den Einstieg zum Grat erreicht. Die schmale Spur führt euch links der Schneide verlaufend leicht bergauf, bis ihr schliesslich auf der Höhe des Briefenhorns (2165 m) ankommt. Bevor allerdings das Adrenalin am Tannhorn seinen Höhepunkt erreicht, steigt ihr noch einmal ungefähr 200 Höhenmeter zum Wannepass hinab. Von hier aus könnt ihr die markante Graspyramide des Tannhorns bereits sehen und habt noch einige Meter Zeit, euch mental auf die einzige Kraxelpartie der Route vorzubereiten. Ein dünnes Seil bietet euch währenddessen Halt, doch auf dem schmalen Gratrücken seit ihr auf euch allein gestellt – das ist nichts für schwache Nerven. 20 Meter ist pure Konzentration gefördert, bis ihr am Gipfel des Tannhorns ankommt und entspannt die grandiose Aussicht geniessen könnt.
Der weitere Verlauf des Panoramawegs ist vergleichsweise harmlos und führt euch über das Ällgäuhorn bis zur Ällgäulücke auf 1918 Metern. Einen weiss-rot-weiss gekennzeichneten Weg am felsdurchsetzten Hang entlang, steigt ihr weiter ins Tal hinab und erreicht schliesslich den schattigen Wald und die Mündung des Hirscherrenbachgrabens. Von dort spaziert ihr auf einer asphaltierten Strasse bis in den kleinen Ort Oberried direkt am Brienzersee.

Übernachtungsmöglichkeiten

Da die Panorama-Gratwanderung noch bis Interlaken auf insgesamt 40 Kilometer erweiterbar ist und der Brienzersee natürlich auch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten und Naturschauspiele zu bieten hat, lohnt es sich einige Tage länger in dieser Region des Berner Oberlands zu verweilen. Damit euer Aufenthalt ein voller Erfolg wird, wollen wir euch hier das Ferienhaus Zentrum der Einheit, die Jugendherberge Brienz und das Adventure Guesthouse vorstellen und natürlich auch empfehlen.

Ferienhaus Zentrum der Einheit

Kurs-_und_Ferienhaus_Zentrum_der_Einheit.jpeg

Inmitten der grandiosen Bergwelt des Berner Oberlandes thront die Schweibenalp mit dem Ferienhaus Zentrum der Einheit direkt über dem Südufer des Brienzersees. Auf 1100 Metern Höhe bietet euch das moderne Ferienhaus eine grandioser Aussicht auf den See und die umliegenden Berggipfel und natürlich ist diese grandiose Umgebung auch bestens geeignet, um zu fuss oder mit dem Velo erkundet zu werden. In dem Ferienhaus mit den roten Fensterläden können bis zu 80 Personen gleichzeitig ihren Urlaub verbringen, wobei die Schlafplätze in verschiedengrosse Einzel- Doppel- und Mehrbettzimmer aufgeteilt sind. Das Ferienhaus bietet euch neben der Vollpension zudem eine Sauna, einen grossen Geländespielplatz und eine Feuerstelle für laue Abende. Amanda hat ihren Aufenthalt im Zentrum der Einheit in vollen Zügen genossen: „Wir haben uns alle sehr wohl gefühlt. Liebevolle und aufmerksame Leitung des Hauses, einfach und schön eingerichtete, helle Zimmer und Räume, sauber und ruhig, sehr gutes Essen, friedliche Lage.“
Wissenswertes: Der Ort Brienz als Ausgangspunkt der Gratwanderung ist übrigens nur 8 Kilometer vom Ferienhaus entfernt.

Jugendherberge Brienz

Jugendherberge_Brienz_.jpeg

Direkt am Ufer des Brienzersees liegt die Jugendherberge Brienz mitten in dem gleichnamigen heimeligen Dorf auf 566 Metern Höhe. Die Jugendherberge ist gemütlich eingerichtet und überzeugt mit ihrer zentralen Lage, einer grandiosen Aussicht auf den See und leckerer Verpflegung. Auch die Ausstattung der Jugendherberge verspricht mit dem atmosphärischen Cheminée und der Outdoor-Feuerstelle sowie mit Aktivitäten wie Tischtennis, Tischkicker und einem Geländespielplatz, Gruppen, Familien und Paare gleichermassen einen gelungen Urlaub. Die Jugendherberge ist für 80 Personen ausgelegt, wobei die Schlafplätze in 11 Mehrbettzimmer und zwei Massenlager aufgeteilt sind. Renè mit seiner 11-köpfigen Gruppe würde auf jeden Fall wiederkommen: „Der Empfang war sehr freundlich, die frische Bettwäsche und das feine Frühstück einfach super. Die Lage der Jugendherberge direkt am See, was könnte noch schöner sein. Unsere Gruppe war sehr zufrieden. Wir werden die Jugendherberge Brienz ganz sicher weiter empfehlen.“
Tipp: Als kleines Schmankerl gibt es übrigens ein öffentliches Strandbad direkt beim Haus.

Adventure Guesthouse

Guest_House_Adventure_Guesthouse.jpeg

Am südwestlichen Ufer des Brienzersees liegt das Adventure Guesthouse mitten in Unterseen – Interlaken, knapp 20 Kilometer von Brienz entfernt. Das urige Holzhaus verfügt über 9 Schlafzimmer mit insgesamt 22 Schlafplätzen und jedes Zimmer ist liebevoll gestaltet und verfügt über ein eigenes Badezimmer. Als besonderes Higlight haben einige Zimmer sogar Zugang zu einem Balkon und vom Südbalkon aus habt ihr eine grandiose Aussicht auf das Bergmassiv der Jungfrau. Das Guesthouse bietet euch zudem einen schönen Garten mit Sitzecke und Spielwiese und auch das Frühstück ist sehr reichhaltig, die restlichen Mahlzeiten müsst ihr allerdings in der gut ausgestatteten Küche selbst zubereiten.

In unserem Blog finden Sie noch weitere interessante Informationen

Ihr Gruppenhaus.ch Team

Tags: Sommer