facebook

Wanderung Val Trupchun

Von: Anne Hörz 08.11.2019 00:00
Wanderung Val Trupchun

Wenn die Sonne im Herbst ihre letzten Strahlen zeigt, können die Wanderschuhe noch einmal herausgeholt werden und zwar für die meist begangene Route im Nationalpark Val Trupchun. Die grösstenteils flache Wanderung bietet Tier- wie auch Pflanzenliebhabern zahlreiche Beobachtungsmöglichkeiten und das Wandererlebnis kommt ebenfalls nicht zu kurz. Nutzen Sie die letzten Herbsttage und geniessen Sie die Tour durch eines der schönsten Täler des Oberengadins.

Routenbeschreibung

Engadin.jpg

Ausgangspunkt der knapp 14 Kilometer langen Wanderungen ist der Bahnhof S-chanf. Von dort aus können Sie entweder zu Fuss die erste Etappe bis nach Prasüras meistern, oder Sie nutzen den Engadinbus welcher die Strecke mehrmals täglich fährt. In Prasüras angekommen führt Sie die Strecke auf der linken oder rechten Seite des Baches Ova da Varusch entlang, bis Sie schliessliche die Brücke Punt da Scrigns erreichen. An dieser Stelle muss die Entscheidung für den Höhen- oder den Talweg getroffen werden, durch die Notwendigkeit des Rückwegs werden jedoch immer beide Wege beschritten. Um auf den Höhenweg zu gelangen, folgen Sie einfach der Strasse über den Bach hinweg. Von dort aus gewinnt die Strecke schnell an Höhe und nach einigen schweisstreibenden Höhenmetern erreichen Sie den Nationalpark Val Trupchun. Besonders Ende September erfreut sich der Park aufgrund der Hirschbrunftszeit grosser Beliebtheit, doch nicht nur Wild, sondern auch Adler, Murmeltiere und Gämse tummeln sich das Jahr über in der Berglandschaft des Parks. Die Naturliebhaber können sich anschliessend auf ein ganz besonderes Landschaftshighlight freuen, denn wenn Sie dem Höhenweg bis zu seinem höchsten Punkt auf 2051 Metern folgen, öffnet sich Ihnen kurz zuvor der grandiose Blick ins Tal Müschauns. Eine wunderbare Mischung aus Wald, Weiden und Fels wird Ihnen im Gedächtnis bleiben und Sie den Weg ins Tal begleiten. Dort angekommen führt Sie eine breite Strasse weiter, vorbei an einem der besten Plätze für die Beobachtung von Tieren, bis Sie den perfekten Rastplatz nahe der Alp Trupchun erreichen.

Die Alp empfängt Sie mit einem köstlichen Trinkwasserbrunnen an dem Sie Ihre Wasserflaschen für den Rückweg durch das Tal auffüllen können. Für die Talroute folgen Sie dem Weg zur Rechten des Baches Ova da Trupchun, durchqueren ruhige Lärchen-Arven-Wälder und passieren die Nationalparkhütte Varusch. Nach dieser bewirtschafteten Hütte müssen Sie lediglich der Beschilderung folgen und schon haben Sie Ihren Ausgangspunkt erreicht.

Übernachtungsmöglichkeiten

Jugendherberge_St_Moritz.jpg

Nicht nur der Nationalpark Val Trupchun lohnt sich für einen längeren Aufenthalt, auch die Landschaft um St. Moritz ist einen Besuch wert. In der Nähe des Parks können wir Ihnen das grosszügige Ferienlager Zuoz empfehlen. Wenn Sie lieber in der Nähe von St. Moritz unterkommen bietet die dortige

Jugendherberge St. Moritz eine gute Übernachtungsmöglichkeit. Das moderne Haus liegt direkt am Waldrand und ist idealer Ausgangspunkt für sommerliche wie winterliche Ausflüge und Aktivitäten.

In unserem Blog finden Sie noch weitere interessante Informationen

Ihr Gruppenhaus.ch Team

Tags: Herbst