facebook

Winterwanderung: Moränenweg

Von: Anne Hörz 10.11.2021 00:00
Winterwanderung: Moränenweg

Sucht ihr einen winterlichen Klassiker im Wallis, seid ihr beim Moränenweg genau richtig: Die 9 kilometerlange Wanderung führt euch von der Riederalp zur Fiescheralp und beeindruckt euch mit schneebedeckten Bergen, unberührten Hängen und einmaligen Aussichten auf die Gipfel der Walliser Viertausender.

Routenbeschreibung

Ausgangspunkt der Winterwanderung ist die Bergstation der Riederalp auf 1905 Metern Höhe, von wo aus ihr in leichtem Auf und Ab der Aletsch-Promenade folgt. Begleitet werde ihr stets von der grandiosen Aussicht ins Tal und natürlich einer atemberaubenden Winterlandschaft. Nach ungefähr 4 Kilometern durchquert ihr das idyllische Bergdorf Bettmeralp und am östlichsten Dorfrand wendet sich der Weg endlich bergwärts. Nun wird es anstrengend, da ihr parallel zum Sessellift Wurzenbord dem steilen Weg in Richtung Wurzenbord folgt und natürlich auch den Rest der 460 Höhenmeter überwinden müsst. Sobald sich der Weg in einer scharfen Biegung nach links wendet, habt ihr es allerdings geschafft und könnt euch bei der Bättmer-Hitta stärken. Sie verwöhnt euch mit köstlichen Walliser Spezialitäten und auch die Sonnenterrasse mit Blick auf die Walliser Bergwelt ist einen Abstecher wert. Durch ein bezauberndes Winterwunderland führt euch die Wanderung nun weiter Richtung Osten, wobei ihr die unberührten und tief verschneiten Alpen und Hänge der Martisberger- und der Laxeralp passiert. Schliesslich erreicht ihr das Ziel des Moränenwegs – die Fiescheralp.
Wissenswertes: Der Begriff Moränen kommt übrigens von dem französischen Wort moraine=Geröll und bezeichnet das gesamte Gesteinsmaterial eines Gletschers, beispielsweise Schuttablagerungen.

Übernachtungsmöglichkeiten

Da die Region der Aletsch-Arena nicht nur den Moränenweg zu bieten hat, sondern auch mit Naturspektakeln und Winter-Highlights bei der Bettmeralp, der Riederfurka, der Riederalp und der Fiescheralp überzeugt, lohnt es sich dort einige Tage länger zu verweilen. Als Übernachtungsmöglichkeit möchten wir euch insbesondere das Hotel Riederfurka, das Gruppenhaus Ahorn und das Sport Resort Berghaus empfehlen.

Hotel Riederfurka

Hotel_Riederfurka.jpeg

Das nostalgische Berghotel Riederfurka liegt abgelegen in den Bergen inmitten des UNESCO-Weltnaturerbes Aletsch-Jungfrau, auf über 2000 Metern Höhe. Das Hotel bietet seinen Gästen 15 gemütliche Mehrbettzimmer für insgesamt 61 Personen sowie Verpflegung mit Halbpension und/oder Frühstück. – Und ein gutes Frühstück ist in diesem wunderbaren Wintersportparadies von Vorteil, denn das Haus liegt nicht nur in der Nähe des Einstiegs zum Moränenweg, sondern auch mitten im Skigebiet Riederalp, welches zusammen mit den Gebieten Bettmeralp und Fiesch-Eggishorn die sogenannte Aletsch Arena bildet. Gemeinsam haben die Regionen über 100 Pistenkilometer auf bis zu 3000 Höhenmeter zu bieten aber auch gepfadete Wanderwege, Langlaufloipen und eine Natureisbahn könnt ihr in der Jungfrau-region erkunden und geniessen. Wilfried wurde vom Hotel Riederfurka überzeugt: „Ich bin rundum zufrieden! Gutes Essen, überaus freundliches und hilfsbereites Personal, schöne Zimmer, faire Preise. Ich komme wieder!“

Gruppenhaus Ahorn 2

Gruppenhaus_Ahorn_2.jpeg

Das Gruppenhaus Ahorn 2 liegt in romantischer Lage im verkehrsfreien Dorfteil Blatten-Belalps auf 1350 Höhenmeter, westlich der Riederalp. Das urige Holzhaus bietet Platz für 30 Personen, aufgeteilt in elf Zimmer und falls dies für eine grosse Gruppe oder Schulklasse nicht ausreicht, kann das nebenanstehende Gruppenhaus Ahorn 1 hinzugebucht werden. Das Gruppenhaus ist nur fürs selber kochen geeignet, doch in der gut ausgestatteten Küche lässt es sich hervorragend arbeiten. Das besondere Highlight des Hauses ist aber natürlich die atemberaubende Natur. Ihr könnt hier wunderbar winterwandern oder mit der 300 Meter entfernten Seilbahn ins Skigebiet Belalp fahren. Doch wer einen wintersportfreien Tag geniessen möchte, kann sich auch mit Tischfussball, Basketball und Tischtennis die Zeit vertreiben. Martin und seine Familie waren auf jeden Fall begeistert: „Sehr schönes Gruppenhaus am Dorfrand mit zweckmässigen 2-3 Bettzimmern, grosse Küche und Speisesaal. (...) Gute Qualität bei den Betten. Gratisbenutzung der Bergbahnen. Zahlreiche Aktivitäten in unmittelbarer Nähe möglich.“

Sport Resort Berghaus

Sport_Resort_Berghaus.jpeg

Das Sport Resort liegt direkt bei der Bergstation der Fiescheralp auf stolzen 2220 Metern Höhe und befindet sich zudem mitten im schneesicheren Skigebiet Aletsch-Arena. Das zweckmässige Haus beherbergt hauptsächlich Skifahrer:innen und bietet Platz für knapp 70 Personen, wobei die Betten in verschiedengrosse Doppel- und Mehrbettzimmer aufgeteilt sind. Da euch hier anstrengende Outdoor-Tage erwarten, könnt ihr hier zwischen Halb-, und Vollpension wählen und wer nicht jeden Tag auf Skiern oder dem Board stehen will, kann zudem grandiose Winterwanderungen unternehmen oder das Angebot einer Tagestour auf den Aletschgletscher in Anspruch nehmen – dies allerding nur wenn ihr etwas Nervenkitzel sucht.
Wissenswertes: Ihr erreicht das Sport Resort nur mit der Luftseilbahn Fiesch-Eggishorn von Fiesch aus.

In unserem Blog finden Sie noch weitere interessante Informationen

Ihr Gruppenhaus.ch Team

Tags: Winter