facebook

Winterwanderung von Felskinn zur Britanniahütte

Von: Anne Hörz 29.01.2021 00:00
Winterwanderung von Felskinn zur Britanniahütte

Eisige Kälte, gigantische Schneeflächen und herrliche Gletscher – westlich der Weisshorngruppe und nahe der italienischen Grenze könnt ihr eine der schönsten hochalpinen Wanderungen des Wallis geniessen und die hochalpine Landschaft von Felskinn bis zur Britanniahütte erkunden. Mit oder ohne Schneeschuhe, für 5 oder 3 Kilometer bietet euch die Strecke verschiedene Varianten sowie ein unvergessliches Erlebnis.

Routenbeschreibung

Ausgangspunkt dieser herrlichen Gletscherroute ist die Bergstation Felskinn welche mit dem Alpin Express von Saas Fee gut zu erreichen ist. Da ihr euch über 3000 Höhenmeter befindet, solltet ihr euch allerdings bevor es los geht kurz akklimatisieren und euch nicht zu viel zumuten!
Von der Bergstation aus führt euch die Wanderung nun auf relativ ebenem Wege bis zum Punkt 3021, welcher in ungefähr 15 Minuten zu erreichen ist. Dort habt ihr zwei Möglichkeiten: Entweder wählt ihr den rechten Weg, der euch in Richtung Süden auf direktem Wege zur Britanniahütte bringt oder ihr biegt nach links ab Richtung Egginerjoch und erreicht die Hütte über einen kleinen Umweg. Letzterer ist landschaftlich genauso atemberaubend wie der kürzere Weg über den Chessjengletscher und überzeugt nicht nur mit einer grandiosen Aussicht vom Hochplateau, sondern auch mit den zugefrorenen Seen, die die Winterlandschaft zusätzlich verzaubern. Nach einem kleinen Anstieg im Anschluss an den Weg über das Hochplateau habt ihr es auch schon geschafft und die Britanniahütte auf stolzen 3030 Höhenmeter erreicht. Die Hütte liegt unterhalb des Allalinahorns und zählt zu den meistbesuchten SAC-Hütten der Alpen. Sie ist Ausgangspunkt der Haute-Route und beschenkt euch mit einer unvergesslichen Aussicht auf die Gletscherwelt der Walliser 4000er. Zurück zur Bergstation geht ihr am besten den kürzeren Weg über den Chessjengletscher, wobei trotz der sanften Auf und Abs Vorsicht auf den gefrorenen Wegen geboten ist.
Wissenswertes: Momentan ist die Strecke noch geschlossen, da sie normalerweise erst im Februar gespurt wird. Bevor es los geht, solltet ihr euch allerdings beim dortigen Tourismusbüro oder dem Gondelverkehr über die aktuellen Verhältnisse erkunden.

Übernachtungsmöglichkeiten

Da es in Saas Fee und Umgebung noch weit mehr zu entdecken gibt als diese eine Wanderung, lohnt es sich länger in der Region zu verweilen. Als Unterkunft möchten wir euch hierfür das WellnessHostel4000, das Gruppenhaus Astoria und das Ferienhaus Mischabelblick empfehlen, doch lest selbst welche Vorzüge die Häuser zu bieten haben.

WellnessHostel4000

Hostel_wellnessHostel4000.jpg

Im Ortskern von Saas-Fee auf 1800 Metern Höhe liegt das

WellnessHostel4000 und kombiniert das typisch unkomplizierte Wohngefühl und die tiefen Preise eines Hostels mit höchsten Ansprüchen und einem modernen Wellness- und Fitnessangebot. Die zentrale Lage macht das WellnessHostel zum Ausgangspunkt zahlreicher Aktivitäten wie Winterwanderungen oder Wintersport: Die Talstation des Skigebiet Saas-Fee liegt übrigens nur 4 Minuten entfernt und das Gebiet überzeugt mit seinen 150 Pistenkilometer und einem grandiosen Freestyle Park. Nach erlebnisreichen Tagen könnt ihr abends im Wellnessbereich mit Sauna, Pool und Whirlpool entspannen und anschliessend in einem der über 150 Betten zur Ruhe kommen.

WellnessHostel4000

Gruppenhaus_Astoria.jpg

Der

Sportclub Astoria liegt zentral im autofreien Saas-Fee, in unmittelbarer Nähe der Talstation des Alpin-Express. Das Dorfzentrum erreicht man in weniger als 200 Metern und die Unterkunft kann bequem mehr als 70 Personen, aufgeteilt in 26 Zimmer, beherbergen. Neben der Nähe zum Skigebiet Saas Fee überzeugt das Gruppenhaus mit Attraktionen wie einem Billardtisch, Tischfussball und einer grossen Sonnenterrasse. Der grosszügige Wellnessbereich lädt zudem dazu ein, sich nach einem aktiven Outdoor-Tag zu entspannen.

Ferienhaus Mischabelblick

Ferienhaus_Mischabelblick.jpg

Nordöstlich von Saas-Fee liegt das

Ferienhaus Mischabelblick im beschaulichen Saas-Grund auf 1560 Metern Höhe. Es besticht seine Gäste mit einer besonders schönen und sonnigen Lage sowie einem grandiosen Ausblick auf die Viertausender der Mischabelgruppe. Das atmosphärische Holzhaus bietet Platz für 40 Personen, aufgeteilt in 8 Zimmer und ist nur für Selbstkocher geeignet. Neben Winterwanderungen und Schlittelhängen sind auch die Skigebiete Saas Almagell und Saas Grund Hohsaas nur jeweils 3 Kilometer vom Haus entfernt, wobei beide Skigebiete familienfreundlich, sonnenverwöhnt und mit 14 bzw. 32 Pistenkilometer eher überschaubar sind.

In unserem Blog finden Sie noch weitere interessante Informationen

Ihr Gruppenhaus.ch Team

Tags: Winter