facebook

Die spektakulärsten Gondelfahrten in Deutschland, Österreich und der Schweiz

From: Anne Hörz 04/04/2018 14:01
Die spektakulärsten Gondelfahrten in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Kennen Sie das Kribbeln in Bauch und Handflächen, wenn Sie dicht an einem Abgrund stehen? Beim Besteigen einer Gondel stellt sich dasselbe Gefühl ein, da sie ohne Flugzeuglärm und ohne sichtbare Sicherung über die Berglandschaft hinwegschweben – beinahe dem Himmel entgegen. Doch nicht jede Fahrt aus der Vogelperspektive ist gleich: es gibt einfach nur schöne Fahrten und die Spektakulären – und von denen wollen wir Ihnen heute 5 vorstellen.

1. Luftseilbahn Klein Matterhorn – die Höchste

Klein Matterhorn_ID 22.jpg

In ganz Europa kommt man per Seilbahn dem Himmel nicht näher, als mit der Luftseilbahn zum Klein Matterhorn bei Zermatt. Die Bergstation liegt auf 3883m und auf Ihrem Weg dorthin überwindet die Bahn nicht nur 8,8km, sondern auch über 2200 Höhenmeter. Ist die 9-minütige Fahrt mit der tollen Aussicht beendet, bietet sich den Passagieren der Pendelbahn ein gigantischer Panoramaausblick, doch auch die Fahrt an sich ist spektakulär: nach dem letzten Pfeiler verliert die Kabine wegen der grossen Entfernung zur Bergstation an Höhe und sinkt ab – erst danach kann sie sich an den letzten steilen Streckenabschnitt machen und ein Hochgefühl des Fliegens macht sich breit.
Wissenswertes: Insgesamt fahren bis zu 25 Gondeln zwischen Tal- und Bergstation hin und her, sodass in der Hochsaison über 2000 Bergbegeisterte pro Stunde transportiert werden können.

2. Predigtstuhlbahn – die Älteste

Predigtstuhlbahn_ID 22.jpg

Eine Fahrt mit der Predigtstuhlbahn gleicht einer Nostalgiefahrt über die Alpen. Die Älteste Seilbahn der Welt ist nur 2,5 Kilometer lang und doch erleichtert sie ihren Passagieren den Anstieg von Bad Reichenhall in Deutschland auf den Hausberg Predigtstuhl – in 1614 Metern Höhe. Die Idee der Seilbahn kam von Hotelier Alois Seethaler und Kurdirektor Josef Niedermeier, da sie mit der Attraktion wieder mehr Touristen und Besucher in den Kur- und Badeort locken wollten. Dies funktionierte auch, und am 1. Juli 1928 setzte sich die Grosskabinenbahn zu ihrer Jungfernfahrt in Bewegung; dem Predigtstuhlgipfel entgegen. Bis heute sind die Originalkabinen erhalten, weshalb sie als älteste Seilbahn der Welt gilt.
Wissenswertes: Seit 2006 steht die Predigtstuhlbahn, als einzige Seilbahn weltweit unter Denkmalschutz.

3. Stanserhornbahn – die Cabrio-Bahn

Stanserhornbahn_ID 22.jpg

Die Stanserhornbahn am Vierwaldstättersee in der Schweiz ist eindeutig ein Frischluftvergnügen der anderen Art. Sie ist die erste Doppeldeckerseilbahn der Welt und überwindet in ihrem 6-minütigen Höhenflug 1898m bis hinauf zum Stanserhorn. Die sogenannte Cabrio-Bahn ist über einer Wendeltreppe mit einem Verdeck verbunden und auf diesem können Sie sich mal so richtig die frische Luft um die Nase wehen lassen, während Sie eine einzigartige Aussicht geniessen. Die Eröffnung der Bahn fand bereits 1893 statt, jedoch erlangte sie erst 2012 mit dem Wechsel von geschlossenen Kabinen zu dem luftigeren Modell mit Verdeck ein spektakuläres Merkmal.
Wissenswertes: Das technische Meisterwerk im zentralschweizerischen Kanton Nidwalden verschlang 28 Millionen Schweizer Franken – doch es hat sich gelohnt.

4. Titlis Rotair – echt abgedreht

Rotair_ID22.jpeg

Auf den Titlis Gletscher in der Zentralschweiz schraubt sich die weltweilt erste drehbare Gondel den Steilhang empor. Sie wurde 1992 eingeweiht und während der 5-minütigen Fahrt dreht sich die Gondel einmal um die eigene Achse bzw. der Fussboden rotiert. Dadurch erhalten die Passagiere eine spektakuläre Aussicht, da jeder Passagier einen Rundumblick der Landschaft geniessen kann. Die sich rotierende Kabine bietet die perfekte Möglichkeit eine Aussicht auf steile Felswände, tiefe Gletscherspalten und schneebedeckte Berggipfel zu erhaschen. Doch keine Angst vor Schwindel oder einem rebellierenden Magen: Die Kabine dreh sich so langsam, dass niemand zu Schaden kommt.

5. Wildspitzbahn – die Höchste in Österreich

Wildspitzbahn_ID 22.jpg

Innerhalb von 6 Monaten wurde die Wildspitzbahn in Österreich fertiggestellt. Ein organisatorisches Meisterwerk und architektonisch einzigartig. Der Architekt Carlo Baumschlager schafft es die Bergstation perfekt in die felsige, schneebedeckte Berglandschaft einzubetten, sodass nicht nur die 360°-Aussicht ein Hingucker ist. Die erst 2012 fertiggestellte Bahn überwindet in 6 Minuten einen Höhenunterschied von 591 Metern und befördert ihre Passagiere auf die 3440 Meter hohe Bergstation. Dort erwartet Sie zusätzlich zu der Aussicht auf die Gletscherwelt hoher Kaffeegenuss.
Wissenswertes: Für die Verfrorenen unter uns gibt es noch ein tolles Extra: die Bahn fährt komfortabel mit Sitzheizung!

Wir hoffen wir konnten Sie zu einem Ausflug zu einem der spektakulären Ziele anregen und wünschen viel Spass bei der nächsten Seilbahnausfahrt – ob drehend, hoch hinaus oder ohne Verdeck!

BlogInfoText

Your Gruppenhaus.ch Team

Tags: all year round