facebook

Krokusswanderung am Rämisgummen

From: Anne Hörz 09/04/2019 00:00
Krokusswanderung am Rämisgummen

Wenn im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen langsam den Schnee zum Schmelzen bringen, die Luft wärmer wird und die Vögel zu zwitschern beginnen, dringen auch die bunten Krokusblüten aus der kalten Erde und verschönern Wiesen und Wälder. Am Rämisgummen im Schweizer Mittelland kann dieses Spektakel auf einem anspruchsvollen Panoramarundweg in vollen Zügen genossen werden.

Routenbeschreibung

crocuses_1342162_1920.jpg

In grossen Scharen reisen Schaulustigen im April nach Eggwil, um die blühende Krokusspracht zu bestaunen. Ganze Hänge sind von den violetten Blüten bedeckt, doch den Anblick muss Mann und Frau sich erst auf einem 17 Kilometer langen Rundweg verdienen. Die Wanderung startet in Eggwil und wer bereits zu Beginn die ungefähr fünf Stunden lange Route etwas ausdehnen möchte, kann zuerst die schönen alten Bauernhäuser und Scheunen des Ortes bestaunen. Wer es jedoch nicht erwarten kann die blühende Pracht zu sehen, startet mit dem Fussmarsch direkt von Eggwil in Richtung des Pfyffer und des Rämisgummenhoger Gipfels. Ihr Weg führt Sie dabei durch eine schöne Hügellandschaft, vorbei am Hürlisegg, bis Sie schliesslich die Alp Rämisgummen erreichen, welche eingebettet zwischen den beiden Gipfeln daliegt. Die Alp erwartet Sie bereits mit ihren krokusbedeckten Hängen, wer den Anblick jedoch von weiter oben betrachten möchte, kann weiter auf den Gipfel des Rämisgummenhogers steigen und von dort die Panoramaaussicht über das Emmental geniessen. Der Abstieg kann entweder auf demselben Weg wie der Aufstieg angetreten werden, für Lauffaule gibt es jedoch eine Abkürzung bei der man anstatt über das Hürlisegg über den Unter-, Mittel- und Obersteinboden bis zum Hinterrämisgummen läuft, und ab da wieder die bekannte Wanderroute vom Pfyffer kommend nutzen kann.
Tipp: Nehmen Sie doch eine Decke und ein leckeres Picknick mit auf die Wanderung: so können Sie ganz entspannt den Ausblick auf die Rämisgummener Alp geniessen, die ersten Sonnenstrahlen aufsaugen und sich für den Abstieg stärken.

Übernachtungsmöglichkeit

Berghaus_Erika.jpg

Falls Sie Ihren Aufenthalt im Emmerland oder spezifisch diesen Rundweg ausdehnen und verlängern möchten, bietet Ihnen das Bergrestaurant

Erika eine gute Möglichkeit dazu an. Das Berghaus liegt auf der Geisshaldenalp, also auf dem ungefähr zwei Kilometer entfernten Nachbarhügel des Rämisgummen und überzeugt mit guter Verpflegung und 32 Schlafplätzen. Egal ob mit Vollpension, Halbpension oder nur mit Frühstück, das Bergrestaurant Erika verwöhnt Sie mit einer tollen Bergkulisse und dem erwachenden Frühling.

BlogInfoText

Your Gruppenhaus.ch Team

Tags: Spring