Lötschberg-Südrampe: Von Hohtenn nach Ausserberg

de: Anne Hörz 06/06/2022 00:00
Lötschberg-Südrampe: Von Hohtenn nach Ausserberg

Die Lötschberg-Südrampe ist ein wahrer Klassiker des Wallis und verläuft auf der Sonnenseite des Rhonetals entlang der 100-jährigen Lötschberg-Bergbahnstrecke. Die Wanderung überzeugt mit Meisterwerken des Bahnbaus sowie mit tiefen Schluchten, alpiner Vegetation und atemberaubenden Aussichten auf das Rhonetal und führt auf ungefähr 10 Kilometern von Hohtenn bis nach Ausserberg – ein Muss für alle Bahnliebhaber:innen.

Routenbeschreibung

Wallis-Magazin.jpg

Die Lötschberg-Südrampe von Hohtenn bis nach Aussberg ist nur eine Teilstrecke der insgesamt 27 Kilometer langen Wanderung, in voller Länge führt sie euch nämlich bis in das Städtchen Brig. Da sich entlang der Strecke allerding zahlreiche Bahnhöfe befinden, kann die Tour ideal abgekürzt werden und in Teilstrecken, beispielsweise von Ausserberg nach Eggerberg (5 Kilometer) oder von Lalden nach Brig (5,2 Kilometer) bewandert werden. Die Teilstrecke die wir euch heute vorstellen beginnt am Bahnhof Hohtenn, von wo aus euch eine Asphaltstrasse ein Stückchen bergauf bis zu den Bahngleisen führt. Nach deren Überquerung wandert ihr an diesen entlang bis ihr die Lüegilchi-Schlucht erreicht und die Gleise für einige Hundert Meter aus den Augen verliert. Auf der anderen Seite der Schlucht trefft ihr wieder auf die Gleise – diesmal wandert ihr allerding an der rechten Seite entlang. Weiter geht es nun am sogenannten Sonnenhang bis nach Lidu und weiter zum Aussichtspunkt Brägji, wo sich euch ein atemberaubendes Panorama bietet. In konstantem aber leichtem Auf und Ab erreicht ihr schliesslich das Chrüterbeizli Ranerchumma, wobei ihr schon fast die Hälfte der Strecke zurückgelegt habt und euch deshalb eine kleine Stärkung mit Blick auf die vorbeifahrenden Züge verdient habt. Seid ihr gestärkt, geht es nun leicht bergab in Richtung Bietschtal weiter; ihr durchquert dabei einige kurze Felstunnel und steht danach direkt auf der beeindruckenden Eisenbahnbrücke, die den Bietschbach überspannt. Ihr überquert nun das Viadukt direkt neben den Gleisen und trefft auf der anderen Seite auf den Suonenweg: Dieser führt euch an zahlreichen Aussichtspunkten mit grandiosen Panoramen sowie idyllischen Picknickplätzen vorbei, bis ihr abschliessend noch einen kurzen Anstieg auf der Höhe St. German überwinden müsst. Von dort geht es nur noch leicht bergab und ihr erreicht schliesslich das Ziel – den Bahnhof in Ausserberg.
Wissenswertes: Um nicht vom Weg abzukommen, solltet ihr stets dem Wegweiser mit der Aufschrift „Löschberger Südrampe 69“ folgen.

Übernachtungsmöglichkeiten

Da nicht nur die anderen Etappen der Lötschberg-Südrampe einen Besuch wert sind, sondern auch die Region um Hohtenn und Brig zahlreiche Wanderungen und atemberaubende Naturerlebnisse bereit hält, lohnt es sich einige Tage länger im Süden des Wallis‘ zu verweilen. Und damit ihr euren Urlaub auch in vollen Zügen geniessen könnt, möchten wir euch hier drei Unterkünfte vorstellen und natürlich auch empfehlen.

Abenteuerferienhaus Briggelershome

Abenteuerferienhaus_Briggelershome_5.jpeg

Das Fünfsterne-Abenteuerhaus liegt südlich von Brig etwas unterhalb von Visperterminen inmitten von Wiesen, Wäldern und Rebbergen. Das Haus ist mit seinen Themenzimmern ein Ferienerlebnis für die ganze Familie und mit den entsprechend gestalteten Kinderzimmern, dem Kinderstuhl und der Wickelauflage sehr kinderfreundlich. Insgesamt können im Briggelershome 20 Personen in 6 Zimmern übernachten und im Sommer gibt es sogar die Möglichkeit 3 Extrabetten im ausgebauten Gartenhaus aufzustellen. Das Haus bietet mit den beiden Ess- und Aufenthaltsräumen viel Platz und Rückzugsorte und es gibt sogar einen kleinen Wellnessbereich mit Sauna und Whirlpool. Für die Kinder dürfte an Ausstattung der Geländespielplatz und die Tischtennisplatte spannend sein und an dem Pizzaofen und dem gemütlichen Cheminée erfreut sich natürlich die ganze Familie. Rosina und ihre 10-köpfige Gruppe war auf jeden Fall begeistert: „Wir waren rundum zufrieden. Das Haus ist sehr gut eingerichtet. Die Kinder (2 + 4 jährig) waren fasziniert vom Jungel Zimmer und der Kinderküche. Die Buchung und Abgabe vom Haus verlief unkompliziert.“

Ferienhaus St. Jodern

Ferienhaus_St._Jodern.jpg

Im Zentrum des Dorfes Visp liegt das Ferienhaus St. Jodern auf 650 Höhenmeter mitten in einer grossen und modernen Gartenanlage. Mit über 100 Schlafplätzen in verschiedenen Doppel- und Mehrbettzimmern eignet sich das Haus hervorragend für Familien wie auch für grössere Gruppen und zudem könnt ihr bei der Verpflegung flexibel zwischen Frühstück, Halbpension oder Vollpension wählen. Die Zimmer sind hell und minimalistisch eingerichtet und neben der schönen Gartenanlage könnt ihr in den grossen Aufenthaltsräumen verweilen. Sibylle hat es im St. Jodern definitiv gefallen: „Die Zimmer waren geräumig und sauber. Auch das Essen war lecker und warm. Viel Umschwung und einen tollen Spielplatz in der Nähe hats auch.“

Berggasthaus Wasenalp

Berggasthaus_Wasenalp.jpeg

Südöstlich von Brig liegt das Berggasthaus Wasenalp abgelegen in den Bergen auf knapp 2000 Metern Höhe. Das Haus wurde im Sommer 2008 umfassend renoviert und besticht durch seine einzigartige Lage mitten in den Bergen, der gemütlichen Atmosphäre und dem sagenhaften Panoramaausblick in die einzigartige Landschaft des Wallis. Das Haus bietet Platz für 31 Personen, wobei die Schlafplätze in vier Mehrbett- und drei Doppelzimmer aufgeteilt sind. Alle Zimmer sind mit hellem Holz getäfelt und die Doppelzimmer verfügen sogar über eine Panoramaaussicht. Der Aufenthaltsraum ist besonders schön eingerichtet und sorgt mit dem Kamin abends für eine gemütliche Atmosphäre. Das Berggasthaus ist zwar nicht für Selbstversorger:innen geeignet, aber dafür könnt ihr zwischen Frühstück und Halbpension wählen und bei den Mahlzeiten die umliegenden Berggipfel bestaunen. Als besonderes Schmankerl verfügt die Wasenalp über eine Feuerstelle und einen Outdoor-Whirlpool.
Wissenswertes: Ihr könnt entweder mit dem Auto anreisen oder mit dem Bus bis nach Rothwald und von dort 20 Minuten zum Haus wandern. Im Winter bringt euch der Skilift des Skigebiets Rothwald Wasenalp am Simplon direkt zum Haus.

BlogInfoText

Votre équipe Gruppenhaus.ch

Tags: été