facebook

Veranstaltungs-Vorschau: der Alpabzug in Flims – ein Spektakel für die ganze Familie

de: Anne Hörz 24/08/2018 11:48
Veranstaltungs-Vorschau: der Alpabzug in Flims – ein Spektakel für die ganze Familie

Alpabzug, Alpabfahrt oder Viehscheid, alle drei Begriffe bezeichnen die selbe Gaudi, welche sich ab Mitte September bis Mitte Oktober in vielen Bergorten abspielt. Glockengebimmel, schön geschmückte Kühe, Schafe oder Ziegen und Tanz und Musik kündigen das bunte Spektakel an und der Alpabzug in Flims am 15. September ist da keine Ausnahme

Was ist eigentlich ein Alpabzug?

Ein Alpabzug bezeichnet das Treiben des Viehs hinab von der Alm in den heimischen Stall. Da die Tiere oben in den Bergen im Winter kein Futter mehr finden, überwintern Sie im Tal – sozusagen in ihrer Winterunterkunft. Der Zeitpunkt des Alpabzugs richtet sich nach dem Ausbleiben des Graswachstums – also des Viehfutters – sowie nach den Kälteeinbrüchen und sobald beides gehäufter vorkommt findet der Alpabzug statt.
Wenn das Jahr über keine tödlichen Unfälle bei Mensch und Tier stattfanden, werden die Tiere kunstvoll mit Blumenkränzen und Glocken geschmückt und auch die Feiernden putzen sich mit traditioneller Tracht heraus. Begleitet wird der Alpabzug von einem Fest mit Tanz, Musik und natürlich gutem Essen. Dieses Fest symbolisiert das Ende des Almlebens und läutet die Wintermonate ein.

Alpabzug in Flims

Der traditionelle Flimser Alpabzug findet dieses Jahr im September bereits zum 13. Mal statt.
Vor einer atemberaubenden Alpkulisse werden die über 100 Kühe die Scala Mola bis ins Hochtal Bargis und anschliessend nach Flims in die heimischen Ställe getrieben. Jung und Alt, Einheimische und Touristen zieht es jährlich zu diesem Spektakel ins Hochtal beim Buura Z’morge und mit Live-Musik, Markstände und der Chilbi-Atmosphäre wird der gelungene Abzug gefeiert und die Feiernden können den Abend entspannt ausklingen lassen. Spektakulär an dem Abzug in Flims sind die steilen 500 Meter der Scala Mola bis ins Hochtal Bragis, die von den Tieren überwunden werden müssen. Im Hochtal angelangt wird es einfacher und die bunt geschmückten Tiere werden über Fidaz nach Flims getrieben. Für den Kopfschmuck der Tiere wird übrigens meistens Alpenrose, Latschenkiefer sowie Silberdistel und Seidenblumen verwendet. Die Leitkuh spielt dabei eine ganz besondere Rolle, da Sie Ihre Herde ins Tal zurückführt und deshalb dementsprechend aufwändiger geschmückt wird. Meist wird dafür eine Art Krone aus Zweigen, Blumen, Gräser und Bändern geflochten. Die Glocken die den Kühen um den Hals hängen stehen symbolisch für die Vertreibung der bösen Geister und dienen natürlich auch der Ankündigung der Tiere.
Wenn Sie den waghalsigen Abstieg und den schönen Blumenschmuck der Kühe live miterleben wollen, ist der Buura Z’morge eine Möglichkeit, um beim Brunch das Spektakel zu bewundern. Aber auch ohne Brunch ist der Alpabzug im Hochtal Bragis sensationell. Am besten gelangen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von Flims aus dorthin und in Flims können wir Ihnen als Übernachtungsmöglichkeit das Ferienheim Alte Säge empfehlen. Dieses gemütliche Ferienhaus im Bündnerstil bietet 2 bis 8 Bettzimmer und punktet so für kleinere Familien und grössere Gruppen
Wissenswertes: Der Alpabzug in Flims wird dieses Jahr erstmals digital. Über zwei „Kuh-Cams“ kann der Alpabzug hautnah aus Sicht der Kuh miterlebt werden und wird in Flims auf Leinwand übertragen.

Wir wünschen Ihnen viel Spass bei einem Ihrer kommenden Alpabzug-Erlebnisse!

BlogInfoText

Votre équipe Gruppenhaus.ch

Tags: Automne